Pressemitteilung: Baumfällungen sorgen für Entsetzen

Du betrachtest gerade Pressemitteilung: Baumfällungen sorgen für Entsetzen

Die Landeshauptstadt Saarbrücken sorgt für Entsetzen bei Klimaaktivist:innen und Anwohner:innen, da sie trotz der aktuellen Herausforderungen des Klimawandels gesunde Bäume in großem Umfang fällen lässt. Die Entscheidung, gesunde Bäume zu fällen, stößt in der Öffentlichkeit auf Unverständnis und teils heftige Kritik. In einer Zeit, in der der Schutz und Erhalt von Bäumen von entscheidender Bedeutung ist, sei ein solches Vorgehen unverantwortlich.

Beide Klimaschutzbewegungen fordern die Landeshauptstadt nachdrücklich zu einem Umdenken in der Stadtplanung auf und wollen einen vollständigen Stopp des Fällens von gesunden Bäumen samt eines sofortigen Ausgleichs durch Neupflanzung.

Anna Romp von Greenpeace Saar betont: „Bäume spielen eine wesentliche Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels, da sie CO2 absorbieren und die Luftqualität verbessern. Zudem haben Bäume eine kühlende Wirkung und fungieren als leistungsstarke Klimaanlagen in Städten. Studien belegen, dass ein Baum die Luft um bis zu 5 Grad und Oberflächen durch Beschattung um bis zu 25 Grad abkühlen kann.”

Susanne Speicher von Fridays for Future Saarland beklagt das Vorgehen: „Das Abholzen gesunder Bäume verschärft nicht nur die Umweltproblematik, sondern schadet auch dem Ökosystem und der Lebensqualität der Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger. Neue Bäume an anderer Stelle zu pflanzen, kann niemals ein Ersatz sein. Schließlich stehen sie nicht nur an ganz anderer Stelle, sie brauchen auch viele Jahre bis sie die gleichen positiven Wirkungen erzielen.“

Für ein gutes Stadtklima brauche es demnach große, ältere Bäume, welche auch von den Anwohner:innen sehr geschätzt werden. Über den Verlust der gefällten Bäume seien viele in großer Trauer.

„Die Stadt wirbt in der Presse mit der Neupflanzung von ein paar Bäumen im Nauwieser Viertel, verschweigt aber, dass an anderer Stelle eine große Zahl gesunder Bäume gefällt wird. Das ist heuchlerisch.”, sagt Rune Becker von Saarland for Future und ergänzt: „Saarbrücken rief vor fast 5 Jahren den Klimanotstand aus, aber hält sich durch die aktuellen heftigen Eingriffe ins Stadtklima nicht an ihre eigenen Versprechen. Und 2023 war weltweit das heißeste Jahr aller Zeiten, aber unsere Stadtverwaltung lässt Bäume für mehr Fahrspuren fällen.“

Die Stadt nutze Sondergenehmigungen zum Fällen von Bäumen in großen Mengen. Entscheidungen, die die Zukunft kommender Generationen gefährden, müssten stets im Sinne der Nachhaltigkeit getroffen werden.

Nachfolgende eine aktuelle Fotos der Baumstümpfe mit Botschaften der dortigen Anwohner.

Auf den Baumstümpfen haben Anwohner in Höhe Trierer Straße 24 ihr Mitgefühl ausgedrückt: „Dieser Baum war unser Freund. Die Anwohner trauern“

Teile diese Seite

Rune

Mitbegründer von Parents for Future Saarland im Feb 2019 Kümmerte sich 50 Jahre nicht ums Klima, kämpft aber die nächsten 50 Jahre für wirksamen Klimaschutz zum Wohle der nachfolgenden Generationen

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

12 + achtzehn =