Türchen 21: 🌍 3 große Klimamythen – und warum die nicht stimmen 🌍

  • Beitrags-Kategorie:Adventskalender
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit
Türchen 21: 🌍 3 große Klimamythen – und warum die nicht stimmen 🌍

1. Die Wissenschaftler sind sich nicht einig ob der Klimawandel vom Menschen verursacht wird!
Das ist falsch. Denn fast 97% der Wissenschaftler sind sich darin einig, dass der Mensch der Hauptverursacher für den Klimawandel ist. Darin stimmen auch Wissenschafts Akademien aus mehr als 80 Ländern zu! 💬

2. Die Gründe für die momentane Erderwärmung sind vielzählig. Der Mensch hat damit gar nichts zu tun!
Mööp, mit dieser Aussage liegen Sie leider so ziemlich daneben. Tja, Pech gehabt Klimaleugner, denn nur die Emissionen (Aussendungen von Teilchen oder Stoffen in die Umwelt) von Treibhausgasen, die bei dem verbrennen von fossilen Energieträgern entstehen, erklären den derzeitigen Klimawandel. Natürlich gibt es einige Faktoren die den Klimawandel heute und in der Vergangenheit begünstigt haben (wie die Sonne oder Vulkanausbrüche), aber der Hauptteil ist heute leider von uns Menschen gemacht. Ansonsten kann nämlich nichts den drastischen Temperaturanstieg der letzten Jahre von wissenschaftlicher Seite aus erklären. 🌡

3. Klimaschutz übersteigt unser Budget weil er viel zu überteuert ist! Das können sich alles nur die Wohlhabenden leisten!!
Ach, eines der wohl am häufigsten vorgebrachten Argumente… Klären wir diesen Irrglauben doch direkt einmal auf: Die richtigen Technologien die wir zum stoppen des Klimawandels brauchen sind alle schon da und ihre Kosten halten sich sich noch in akzeptablen Grenzen. Betrachtet man die ganze Sache wirtschaftlich aus langer Sicht, so ist es erheblich billiger dem Klimawandel jetzt Einhalt zu gebieten anstatt später die ganze Erde wieder „zusammenflicken zu müssen“. Außerdem muss nicht jeder gleich Solar Panels auf dem Hausdach oder die neue Ökostrom Heizung im Keller haben. Jeder fängt mit kleinen Schritten an. Das heißt: den Fleischkonsum herunterfahren und wenn man Fleisch isst (wofür man kein böser Mensch ist), dann kann man ja Fleisch aus regionalen Bio Betrieben kaufen – eben dort wo man weiß wie die Tiere gelebt haben. Regionales und vor allem Saisonales Gemüse und Obst kaufen und darauf achten, dass das Gemüse und Obst keinen allzu langen Transportweg hinter sich hat. Beim Duschen das Wasser beim einseifen abdrehen. Tiere aus dem Tierheim adoptieren anstatt sie nur vom Züchter zu holen, in Unverpackt Läden einkaufen, Secondhand Kleider tragen, usw.. Wir haben so viele Möglichkeiten wie wir klein anfangen können! Das fängt schon bei der Entscheidung an eine Edelstahl oder Glasflasche anstelle einer Einwegplastikflasche morgens für die Schule/Uni/Arbeit zu benutzen. 💦

Wir bitten euch: Setzt euch doch mal hin und überlegt euch wie ihr mit kleinen aber erfolgreichen Schritten euer Leben nachhaltiger verändern könnt. Seht es als eine coole Challenge mit euch selbst an, oder nehmt eure Freunde mit ins Boot! Zusammen macht alles noch viel mehr Spaß und man kommt auf noch viel interessantere Lösungsvorschläge und Ideen. Nachhaltig zu leben und verschiedene (Klima) Mythen kritisch zu betrachten bringt euch so viel. Wir versprechen euch,dass ihr schnell merken werdet auf was für Irrwege man euch bisher geführt hat.

Also dann: Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim Hinterfragen vieler weiterer falschen Klimaaussagen und bei den ersten Schritten in ein Umweltbewusstsein Leben! 🌳🌞

Quelle: Geo.de

Teile diese Seite

Schreibe einen Kommentar

zehn + 15 =